Fachkraft für Lebensmitteltechnik (m/w/d)

next-stop-traumjob-fachkraft-lebensmitteltechnik

Zwischen Lebensmittelproduktion
& Qualitätskontrolle  – der vielseitige Beruf
der Fachkräfte für Lebensmitteltechnik

Stop 15 in Bamberg Stadt
Als Fachkraft für Lebensmitteltechnik bei der Malzfabrik Weyermann in Bamberg

Für meinen nächsten Aufenthalt geht es in die namhafte Bamberger Malzfabrik Weyermann. Hier darf ich mir in rot-gelber Weyermann-Montur die Aufgaben der Fachkräfte für Lebensmitteltechnik ansehen. Das Interessante an diesem Beruf sind sicherlich v. a. die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten – So kann man als Fachkraft für Lebensmitteltechnik bspw. in Betrieben der Fisch­, Fleisch- oder Obst- und Gemüseverarbeitung sowie in der industriellen Herstellung von Lebensmitteln tätig werden. Dass ich den Beruf heute in einer Mälzerei kennenlernen darf, ist für mich daher besonders spannend.

arbeitgeber-malzfabrik-weyermann-bamberg
1. Die Malzfabrik Weyermann im Überblick

Die Malzfabrik Weyermann wurde bereits 1879 in Bamberg gegründet und beschäftigt mittlerweile über 200 Mitarbeiter*innen. Das traditionsreiche Familienunternehmen fokussiert sich hauptsächlich auf die Produktion von Spezialmalzen für Brauereien, Brennereien und Bäckereien, von denen 90 % ins Ausland exportiert werden. Besonders beliebt sind die Spezialmalze in der amerikanischen Craft-Beer Szene. Die Malzfabrik Weyermann selbst bietet viele Ausbildungsmöglichkeiten in sämtlichen Bereichen des Unternehmens.

Jetzt direkt bewerben
Mail an: bewerbungen@weyermann.de
Hier geht´s zur Webseite

2. Was macht eine Fachkraft für Lebensmitteltechnik überhaupt so?

Als Fachkraft für Lebensmitteltechnik bist du verantwortlich für:

  • Herstellen von industriell gefertigten Nahrungsmitteln und Getränken
  • Entgegennehmen und Prüfen von Rohstoffen
  • Zusammenstellen von Rohstoffen und Gewürzen für Rezepte
  • Einrichten von Maschinen und Anlagen
  • Überwachen und Organisieren der Herstellungsprozesse
  • Durchführen von Qualitätskontrollen
next-stop-traumjob-fachkraft-fuer-lebensmitteltechnik
3. So war mein Tag als Fachkraft für Lebensmitteltechnik in der Malzfabrik Weyermann

Schon bei der Fahrt auf den Parkplatz des Weyermann Besucherzentrums fällt mein Blick auf das große, eindrucksvolle Fabrikgebäude aus roten Backsteinen mit Türmchen und Zinnen. Damit ist es sicherlich eines der bekanntesten Unternehmen in Bamberg und insbesondere unter den Craft-Beer-Liebhaber*innen sowie Hobbybrauer*innen beliebt.

Am Besucherzentrum treffe ich Jonas, der bei Weyermann eine Ausbildung als Fachkraft für Lebensmitteltechnik absolviert hat. Inzwischen arbeitet er vorrangig in der Malzprdouktion.

Jonas führt mich heute durch die Malzfabrik und zeigt mir, um was sich eine Fachkraft für Lebensmitteltechnik eigentlich alles kümmern muss. Um so richtig in die Weyermann-Welt eintauchen zu können, darf natürlich die unverkennbare rot-gelbe Arbeitskleidung, bestehend aus Sicherheitsschuhen, Weyermann-T-Shirt und Latzhose, nicht fehlen. 😉

Jonas erklärt mir, dass Weyermann insgesamt 85 verschiedene Spezialmalze herstellt, die in zigtausenden Bieren rund um die Welt zu finden sind. Malz entscheidet über die Farbe und den Geschmack und ist somit quasi die Seele des Bieres.

Beim Mälzen wird Getreide zunächst für einen guten Tag in Wasser eingeweicht. Das passiert in der Weiche – unser erster Stopp auf dem Rundgang durch die Malzfabrik.

jobreise-arbeitgeber-malzfabrik-weyermann

Im nächsten Schritt wird das geweichte Getreide im Keimkasten vier bis sechs Tage lang zum Keimen gebracht. Dabei werden im Korn Enzyme aktiv, die die Stärke in Zucker verwandeln.

Auch wenn alles maschinell genau überwacht wird, kontrolliert Jonas regelmäßig die Qualität des Korns und den Keimvorgang. Mit einer Schaufel nimmt er dazu eine Probe des gekeimten Getreides und überprüft diese im Labor.

„Als Fachkraft für Lebensmitteltechnik begleiten wir den Rohstoff bis zum Versand, quasi im gesamten Prozess“

Anschließend wird das gekeimte Malz auf der sogenannten Darre in einem schonenden Verfahren getrocknet. So entstehen die Farb- und Aromastoffe im Korn. Generell gilt: Je heißer die Luft, desto dunkler wird das Malz. So werden spezielle Malzsorten nicht nur getrocknet, sondern auch ordentlich geröstet.

Jonas kennt hier jeden Vorgang und jede Maschine in- und auswendig. Aber als Fachkraft für Lebensmitteltechnik sollte man nicht nur technisches Verständnis für die Benutzung der Anlagen mitbringen, sondern auch ein ausgeprägtes Hygiene- und Verantwortungsbewusstsein – Immerhin hantiert man hier täglich mit Lebensmitteln, die dann auch noch in die ganze Welt verschickt werden.

fachkraft-für-lebensmitteltechnik-weyermann-bamberg

Eine weitere von Jonas‘ Aufgaben ist das „LKW-Stechen“. Was genau damit gemeint ist, zeigt mir der 23-Jährige als einer der Weyermann-LKW um die Ecke kommt und vor dem Betriebsgelände hält.

Der LKW bringt eine große Ladung Getreide. Doch bevor dieses in der Mälzerei verarbeitet werden kann, muss die Qualität vorab getestet werden. Dazu nimmt Jonas aus dem vorderen, dem mittleren und dem hinteren Teil des Fahrzeugs je eine Getreideprobe, die wir anschließend ins Labor bringen.

Nach kurzer Zeit gibt das Labor das „Go“ und der LKW darf zum Entladen auf das Fabrikgelände fahren.

beruf-fachkraft-lebensmitteltechnik-weyermann

In der Malzfabrik Weyermann durchlaufen die Auszubildenden sämtliche Abteilungen – von Getreideannahme über die Mälzerei bis hin zum Versand- und Logistikzentrum. Zur vollständigen Ausbildung als Fachkraft für Lebensmitteltechnik gehört es auch, die Station des Labors zu durchlaufen. Am Ende kann man sich dann auf den Bereich spezialisieren, der einem am meisten zusagt.

Ähnlich wie Jonas finde ich es sehr spannend, dass man in diesem Job den Rohstoff durch alle Herstellungsschritte bis zum fertigen Endprodukt begleiten darf und dabei sowohl körperlich als auch technisch arbeiten kann. Und das Ganze auch noch in den ästhetischen und traditionsreichen Gemäuern der Malzfabrik! Zusammengefasst also eine vielseitige Kombination, die diesen Beruf aus meiner Sicht einzigartig und zu einem wirklichen Traumjobkandidaten macht.

next-stop-traumjob-fachkraft-lebensmitteltechnik

Mein Highlight des Traumjob-Tages:
Die eindrucksvolle Malzfabrik zu besuchen und den Weg vom Getreide zum fertigen Malz zu sehen.

4. Der Traumjob-Check

Für wen ist der Job die richtige Ausfahrt?
Dieser Job ist super für dich, wenn du gerne mit Maschinen arbeitest, einen guten Geruchs- und Geschmacksinn hast und einfach Spaß am Umgang mit verschiedenen Lebensmitteln hast.

Welche Stärken gehören in den Traumjob-Koffer?

  • Gewissenhaftigkeit & Sorgfalt

  • Verantwortungsbewusstsein

  • Hygienebewusstsein

  • Technisches Verständnis

  • Entscheidungsfähigkeit

  • Reaktionsgeschwindigkeit

  • Teamfähigkeit

  • Interesse an Bio/Chemie

  • Körperliche Belastbarkeit

Welches Ticket brauchst du, um hier zu landen?

  • Ausbildung zur Fachkraft für Lebensmitteltechnik

Wohin kann die Reise von hieraus noch weitergehen?

  • Ausbildung Industriemeister*in Fachrichtung Lebensmittel

  • Aufbauendes Studium Lebensmitteltechnik

Diese Herausforderungen könnten dir bei deinem Aufenthalt begegnen:

  • Laute Maschinen

  • Körperliche Belastung

Welche Highlights gibt es in diesem Traumjob zu entdecken?

  • In diesem Beruf hast du eine sehr breite Palette an möglichen Endprodukten und kannst dich in einem Bereich spezialisieren, der dir gefällt

  • Du sorgst mit deiner Arbeit für Lebensmittelsicherheit

5. Das Video zum Job-Stop
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Noch nicht der passende Job?

2021-12-02T08:37:31+01:00
Nach oben