Tourismuskaufleute (m/w/d)

NextStopTraumjob-Tourismuskauffrau-Schmetterling

Fernweh garantiert: So ist der Alltag der Tourismuskaufleute

Stop 3 in Geschwand, Landkreis Forchheim
Als Tourismuskauffrau bei Schmetterling International in Geschwand

Heute geht es für mich mitten in die Fränkische Schweiz und zwar in das Dorf Geschwand bei Obertrubach. Der Ort zählt ein paar Hundert Einwohner*innen – und den Firmensitz von Schmetterling International. Hier darf ich mir den Beruf der Tourismuskaufleute anschauen und bin schon sehr gespannt, ob ich nach dem Tag mit ganz viel Fernweh wieder nach Hause fahre.

Jobreise-Schmetterling-Tourismus-Beruf
1. Das Unternehmen Schmetterling International im Überblick

Schmetterling International ist Deutschlands größtes inhabergeführtes Touristik-Vertriebsunternehmen. Was einst als Busunternehmen begann, ist heute eine Reisebüro-Kooperation mit über 250 Mitarbeiter*innen. Das Unternehmen ist Komplettdienstleister für Reisebüros und bietet für die Tourismusbranche alle wichtigen Softwarelösungen gebündelt auf einer Plattform an – Ihre Travel-Tech-Produkte sind inzwischen in Tausenden von Reisebüros im Einsatz. Neben der kompetenten Beratung und Betreuung der Partner*innen und Kund*innen ist Schmetterling International zudem Reiseveranstalter für Gruppenreisen. Das Unternehmen bildet Tourismuskaufleute und zudem folgende Berufe aus: Kaufleute für Büromanagement, Kaufleute für Digitalisierungsmanagement, Fachinformatiker*in Systemintegration, Fachinformatiker*in Anwendungsentwicklung und Mediengestalter*in.

2. Was machen Tourismuskaufleute überhaupt so?

Als Tourismuskaufmann/-frau bist du verantwortlich für:

  • Persönliche Begleitung von Kund*innen bei ihrer Reisebuchung
  • Individuelle Reise-/Urlaubsplanung
  • Erstellung von Reiseangeboten
  • Buchung von Fahrten, Flügen, Übernachtungen und Tickets
  • Vermittlung, Buchung und Verwaltung von Reise- und Urlaubspaketen sowie anderen touristischen Leistungen
  • Beratung zu den Destinationen und Reiseunterlagen
  • Unterstützung bei Problemen mit der gebuchten Reise, Reklamationsbearbeitung und Umbuchungen
NextStopTraumjob-Ausbildungsberufe-Tourismuskaufleute-Forchheim
3. So war mein Tag als Tourismuskauffrau bei Schmetterling International

Die meisten Menschen in der Region, wie auch ich, verbinden mit Schmetterling ein Busunternehmen, allerdings hat Schmetterling International mit den Bussen von Schmetterling Reisen inzwischen gar nichts mehr zu tun.

Im Firmengebäude begrüßt mich Ömer, Geschäftsbereichsleiter bei Schmetterling International. Er erzählt mir, wie er als Praktikant im Unternehmen vor 16 Jahren angefangen hat und wie sehr ihn die Branche heute noch mit ihren Aufgaben und die Arbeit im „Travel-Tech-Valley“ in Geschwand fasziniert.

Ich darf heute den Beruf der Tourismuskaufleute kennenlernen und dazu im Nachbargebäude Leon und Leonie über die Schulter schauen – Die zwei sind übrigens nicht nur Namensvetter, sondern auch ein ziemliches Dream Team in Sachen Arbeitsteilung im Bereich Tourismusberatung und -vermittlung.

Das Bürogebäude der Tourismuskaufleute entspricht genau meinen Vorstellungen: bunte Wände, Reisekatalogständer, Poster an der Wand von idyllischen Südseeinseln. Schon beim Betreten bekomme ich einen Schub Fernweh und einfach entspannte Vibes.

Jobreise-Tourismuskaufleute-Forchheim

Leon erklärt mir, dass Schmetterling International in erster Linie als Reisevermittler fungiert. Das bedeutet, dass das Unternehmen Urlaubsangebote von verschiedenen Reiseveranstaltern an die Kund*innen verkauft, aber die Reisen nicht in eigener Verantwortung organisiert.

Er ist bereits fertig mit seiner Ausbildung und übernimmt jetzt meistens den E-Mail-Verkehr mit den Kund*innen – Er plant Reisen, berät die urlaubsreifen Auftraggeber*innen und vermittelt Angebote. Leon gibt mir einen Einblick in die firmeneigene Software, mit deren Hilfe wir schnell einen Überblick über gebuchte Reisen erhalten und entsprechend rasch Reisebestätigungen verschicken und Kundenanliegen beantworten können.

„Jede*r Kund*in ist unterschiedlich. Es gibt auch Kund*innen, die wollen an untypische Orte, das heißt, es gibt immer was Neues zu lernen“

An seinem Job gefällt Leon am meisten, tagtäglich mit den unterschiedlichsten Destinationen in Berührung zu kommen, die auch er gerne bereisen möchte. Seine Traumrundreise durch Thailand hat er selbst auch schon geplant und wartet nur noch auf den richtigen Zeitpunkt, um zu starten. ????

NextStopTraumjob-Ausbildung-Tourismus-Forchheim

Während wir uns mit dem schriftlichen Kundenverkehr beschäftigen, höre ich im Hintergrund Leonie reden, die heute für eine der Telefonleitungen verantwortlich ist.

Die 18-Jährige ist im dritten Lehrjahr und hat an ihren Aufgaben sichtlich Spaß. Sie berät die Kund*innen telefonisch zu verschiedenen Angeboten und Destinationen, steht ihnen bei Anliegen mit Rat und Tat zur Seite und koordiniert Kundenwünsche.

Gemeinsam erledigen wir die Umbuchung einer Reise: Den Kund*innen ist die Covid-Lage zu unsicher – Da braucht es einen Ausweichtermin mit guten Flugverbindungen im nächsten Jahr. Mit viel Geduld und Empathie geht Leonie auf die Wünsche der Urlauber*innen ein, bis schlussendlich ein passendes Ersatzangebot gefunden wird.

Spätestens jetzt ist mir klar, dass es in diesem Beruf nicht ausreicht, nur eine schnelle Auffassungsgabe und gewisse PC-Affinität sowie großes Interesse für andere Länder und Kulturen mitzubringen – Vielmehr sollte der Umgang mit Menschen Spaß machen. Was bedeutet, auch in stressigen Situationen freundlich und professionell zu bleiben und gut darin sein, mit Begeisterung Reiseerlebnisse zu verkaufen.

Als großer Fan der lokalen Vielseitigkeit kann Leonie übrigens auch die Region Bamberg-Forchheim ortsfremden Menschen überzeugend nahe bringen und genießt es selbst, die Fränkische Schweiz in ihrer Freizeit zu erkunden oder entspannte Wochenenden in ihrer Heimatstadt Bamberg zu verbringen.

Tourismuskaufleute bei Schmetterling International haben täglich mit exotischen Reisezielen, den unterschiedlichsten Menschen und Anliegen zu tun und arbeiten zudem in einem innovativen Unternehmen inmitten der fränkischen Idylle. Für einen kleinen Abenteuermenschen wie mich ist das eine sehr reizvolle Kombination, die diesen Job auf jeden Fall zu einem potenziellen Traumjob macht.

Mein Highlight des Traumjob-Tages:
Schon bei Betreten der bunten und ästhetischen Büros good Vibes & großes Fernweh zu bekommen

4. Der Traumjob-Check

Für wen ist der Job die richtige Ausfahrt?
Dieser Job ist ideal für dich, wenn du ein kleiner Weltentdecker bist, dich andere Länder und Kulturen reizen und du Spaß an Kundenkontakt, Planung und Beratung hast.

Welche Stärken gehören in den Traumjob-Koffer?

  • Großes Interesse an Geografie, anderen Ländern und Kulturen

  • Kunden- und Serviceorientierung

  • Gute Kenntnisse in Englisch

  • Schnelle Auffassungsgabe

  • Empathie & Freude am Umgang mit Menschen

  • Kommunikationsfähigkeit

  • Spaß an Reiseplanung & Organisation

Welches Ticket brauchst du, um hier zu landen?
Ausbildung zum/r Tourismuskaufmann/-frau

 

Wohin kann die Reise von hieraus noch weitergehen?

  • Weiterbildung Tourismusfachwirt*in

  • Weiterbildung Tourismusbetriebswirt*in

  • Aufbauendes Studium Tourismusmanagement

Diese Herausforderungen könnten dir bei deinem Aufenthalt begegnen:

  • Kontakt mit anstrengenden bzw. verärgerten Kund*innen – Hier solltest du ruhig und gelassen bleiben können

  • Möglicherweise Schicht- und Wochenenddienste

Welche Highlights gibt es in diesem Traumjob zu entdecken?

  • Du kannst durch deine Beratung die Träume und Wünsche anderer Menschen erfüllen

  • Du bekommst selbst eine Menge Reiseinspiration und kannst deine eigene Traumreise planen

5. Das Video zum Job-Stop
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Noch nicht der passende Job?

2021-11-25T09:10:06+01:00
Nach oben